Einschränkungen für den Wassersport auf dem Müggelsee

Der Müggelsee soll laut Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zum Landschafts- und Naturschutzgebiet „Müggelsee Köpenick“ deklariert werden. Welche Einschränkungen für Wassersportler und Bürger damit verbunden sind, kann im Entwurf des Verfahrens eingesehen werden:
Entwurf und Karten der geplanten Verordnung

Kritik des Bezirkssportbund Treptow-Köpenick e.V. – https://www.bsbtk.de

Kommentar (3)

  • Torsten Rietscher| 18. September 2016

    Wir haben zu dem Thema Natur- und Landschaftsschutzgebiet, am 24.09. eine Bootsdemo in das Regierungsviertel beantragt und organisiert. Die Berufsschifffahrt hat von 12-18 Uhr Fahrverbot und UKW ist auch nicht erforderlich. Näheres unter http://www.bootsdemo-berlin.de Wir würden uns freuen unsere Aktivitäten zur Verhinderung dieser Verordnung mit Ihren zu bündeln. MfG Torsten Rietscher

    • Uwe Springborn| 18. September 2016

      Der Müggelsee unterliegt seit vielen Jahren Einschränkungen. Motorbootfahrer dürfen den Müggelsee nur innerhalb der Betonnung nutzen. Die Darstellungen auf Ihrer Internetseite erscheinen etwas übertrieben, denn ich glaube nicht, dass ein Bezirk oder der Senat eine Bundeswasserstraße schließen kann. Ich erinnere mich dunkel an das Mittagsfahrverbot vor vielen Jahren. Das hat letztendlich den Uferzonen mehr geschadet als genutzt und wurde daher auch wieder aufgehoben.

  • Silke| 26. September 2016

    Der Herr Rietscher übertreibt mal wieder. Motorbootfahren ist kein Sport, sondern Umweltverschmutzung.

  • Schreibe eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.