Motorbootrennen Berlin-Grünau, Formel 5

Der MC Grünau e.V. unterstützt seit seiner Gründung 1957 den Motorbootrennsport.  Bekanntheit über die Stadtgrenzen hinaus erlangte unser Verein mit den Internationalen Motorbootrennen in Berlin-Grünau, die in der Zeit von 1958 bis 1989, mit Hilfe vom ADMV organisiert und ausgerichtet wurden.

Bernd Bankowiak hält uns nach wie vor die Treue. Er wurde in der Klasse R1 1981 DDR-Meister. Hier der Blick auf das Jahr 1984.

Motorbootrennen Berlin-Grünau, v.l.n.r R. Güll, J. Feske

Unser 2. Vorsitzender ist Jörg Feske, der bereits in den 70-iger und 80-iger Jahren in der Klasse O-250 gestartet ist. Aktuell kümmert er sich um unseren Nachwuchsrennfahrer Richard Güll.

Einsteiger, Umsteiger und Aussteiger mit Herz für den Rennsport sind willkommen.

Mit unserer vorhandenen Infrastruktur bieten wir auch erfahrenen Fahrern der Klassen Formel R1000, Formel 2, Formel 4 und Formel 5 sowie den GT-6 und GT-15 Klassen ein zu Hause.

Start der Formel R1000 in Berlin Grünau
ThunderCats – Der Einstieg in den Rennsport mit den schnellen Katamaranschlauchbooten

Ein echter Teamsport ist das Thundercat Racing. Die Schlauchboote werden mit einem Außenbordmotor (750 ccm) angetrieben.  Gesteuert wird mit Pinne und Verlagerung des Körpergewichtes. In dieser Klasse werden Rennen und Meisterschaften auf der ganzen Welt ausgetragen. 

Formel 5 im Zweikampf

Mit 30 PS flitzen die Formel 5 Rennboote über das Wasser und erreichen bis 90 km/h. Etwas schneller sind die Katamarane ähnlicher Bauweise in der Klasse Formel 4. Mit 60 PS erreichen diese Boote bis zu 130 km/h.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.